5G Fluch oder Segen?

Auf unserem ersten Digitalen Dialogabend stand das Thema Ausbau des 5G-Netzes im Mittelpunkt der Diskussion. Matthi Bolte, Grüner Landtagsabgeordneter aus Bielefeld war eingeladen, um über 5G zu sprechen.

Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, bei der eine Teilnehmerin anmerkte, dass die Schädlichkeit von Mobilfunkstrahlen nachgewiesen sei, aber bisher nicht berücksichtigt wurde. Besonders das Risiko, dass die Strahlung sich auf Kinder erheblich stärker auswirkt als auf Erwachsene, sei deutlich.

Matthi Bolte erwiderte, dass es tatsächlich Studien gebe, die die Wirkung Elektromagnetischer Strahlen sehr kritisch sehen. Gerade bei dem von der Teilnehmerin zitierten Professor bestünde aber der Eindruck, dass er neuen Technologien gegenüber besonders skeptisch sei.

Berechtigte Sorgen, wirtschaftliche Interessen und diverse Studien prallen hier aufeinander und wollen ernst genommen werden. Das zeigt wie schwierig dieses Thema ist.

Der Einfluss der Gemeinde Steinhagen auf den Netzausbau ist sehr gering

denn der Netzausbau wird durch Unternehmen in einem privatisierten Markt vorangetrieben, und die Gemeinde Steinhagen hat wenig Einflussmöglichkeiten. Sie kann den Ausbau gezielt fördern und Vorgaben für Standorte von Masten empfehlen. Wenn die Unternehmen keine Förderung in Anspruch nehmen, haben sie aber freie Hand.

Die eine einfache Lösung ist nicht in Sicht, es sind noch viele Abwägungen, Informationen und Gespräche erforderlich. Der Abend war auf jeden Fall schon einmal ein guter Anfang.

zum ausführlichen Bericht auf steinhagen.de



Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel